• Musée du papier découpé - Scherenschnittmuseum Vreden

    Accueil4. Juli 2010

    Schwere Entscheidung heute: Fahre ich zur holländischen Küste und seh mir den ersten Tag der Tour de France an, oder mache ich einen Ausflug nach Vreden zum Scherenschnittmuseum? Faulheit siegt, also war ich in Vreden.
    http://www.scherenschnittmuseum.de/
    Nachdem ich mir die Exponate angesehen hatte, konnte ich mich im Café noch eine Weile mit Hermann Gebing und seiner Frau unterhalten. Die beiden sammeln schon seit vierzig Jahren und haben ihre Scherenschnitte in die Stiftung eingebracht. Die Stadt Vreden stiftete das alte Rathaus, in dem sich auch ein Café und die Musikschule befinden. Sehr schönes Ambiente, Eintritt frei, ein Schatzkästchen, wo man es nicht vermutet. Und ich konnte mal wieder feststellen, dass große Kunst bodenständig ist. Gebing verglich den Künstler, der den Wahlzettel beschnitten hat (Namen finde ich auch noch wieder), mit Josef Beuys.

    Accueil

    Accueil

    Accueil

    Tags Tags : , , ,
  • Commentaires

    1
    hdorn
    Jeudi 8 Juillet 2010 à 10:49
    Hallihallo, ich komme in der Woche Ende Juli nach Deutschland und dann würde ich gern nach Vreden fahren!!
    Den Stimmzettel finde ich klasse!
    2
    hdorn
    Lundi 2 Août 2010 à 20:58

    Ich habe dem herrn Bing jetzt Michel Ocelot und Lotte Reiniger ans Herz gelegt.

    Sein Museum find ich spitze!

    3
    karinkornelia Profil de karinkornelia
    Lundi 2 Août 2010 à 23:51

    Oups, neue Namensvariante. Gebing.

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :